Veranstaltungs­kalender

 

Montag

Menschenrechte für alle - nach 70 Jahren am Ende?

Podiumsdiskussion

Am 10. Dezember 1948 stimmten in Paris 48 Staaten der „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ zu, acht Länder (Sowjetunion, Ukraine, Weißrussland, CSSR, Polen, Jugoslawien, Südafrika und Saudi-Arabien) enthielten sich.

 

Aus Anlass des 70sten Gedenkens dieser Deklaration der Menschenrechte laden die Kirchengemeinde Eimsbüttel und der Ida Ehre Kulturverein zu einer Veranstaltung mit dem Thema: „Menschenrechte für alle - nach 70 Jahren am Ende?“ ein.

 

Die Kirchengemeinde Eimsbüttel und der Ida Ehre Kulturverein verleihen alle zwei Jahre den Helmut-Frenz-Preis an Menschen und Institutionen, die sich für Menschenrechte einsetzen, wie es Helmut Frenz als Bischof der Evangelisch-Lutherischen  Kirche in Chile zur Zeit der dortigen Militärdiktatur und als Generalsekretär von Amnesty International getan hat.

Ida Ehre, Prinzipalin der Hamburger Kammerspiele, war in ihrem künstlerischen und privaten Leben ebenfalls eine entschiedene Verfechterin der Menschenrechte.

   

In den Jahren zwischen den Preisverleihungen werden jeweils in besonderen Veranstaltungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln Menschenrechte und ihre Umsetzung thematisiert.

Der Ida Ehre Kulturverein hält die Erinnerung an seine Namengeberin und ihr entschiedenes  Engagement  durch etliche Initiativen wach. Helmut Frenz war für ihn als Beirat ein wichtiger Begleiter.  Die Kirchengemeinde Eimsbüttel engagiert sich in vielen Bereichen für Menschenwürde und Menschenrechte. Diese Themen haben in der christlichen Botschaft zentrale Bedeutung.   

 

Unter der Moderation von Burkhard Plemper werden am Montag, den 4.2. 2019 um 19.00 Uhr in der Apostelkirche, Lappenbergsallee

 

B e t t i n a G a u s , Journalistin

Prof. G e s i n e  S c h w a n, Mitbegründerin und spätere Präsidentin der Europa-Universität Viadrana und Mitbegründerin der Humboldt-Viadrana-School of Governance

G a b r i e l e  S t e i n , Vorstandssprecherin von Amnesty International

F i e t e   S t u r m , Diakon und Leiter der Seemannsmission Altona

 

die aktuelle Situation der Menschenrechte in verschiedenen Bereichen schildern, diskutieren und ihre mögliche Umsetzung erörtern.

Schülerinnen und Schüler der Ida Ehre Schule führen szenisch in das Thema ein.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden für einen bei der Veranstaltung bekanntgegebenen Zweck sind willkommen

Anmeldungen bitte bei: apostelkirche@ev-ke.de

 

Ort: Apostelkirche

Zurück